► www.dkp.de

Rundbrief #6

27. Januar 2015

Liebe Genossinnen und Genossen,
liebe Freunde und Unterstützer der Karl-Liebknecht-Schule,

im November 2015 wird die DKP ihren 21. Parteitag abhalten. Im Mai werden wir den 70. Jahrestag der Befreiung vom Faschismus feiern und im gleichen Monat auch mit der SDAJ das Festival der Jugend in Köln. Das sind bereits drei wichtige Termine für unsere Partei und für die Genossinnen und Genossen. Und auch die Karl-Liebknecht-Schule wird dabei mitwirken. Dennoch (oder vielleicht auch darum) planen wir auch in diesem Jahr vier Wochenendseminare und zwei viertägige Einführungslehrgänge. Eine Übersicht zu Themen und Termine findet sich in diesem Rundbrief. Daneben gibt es noch einige weitere Berichte und Nachrichten zu unserer Arbeit.

Wir hoffen auf Euer Interesse, würden uns über Rückmeldungen und über Anregungen von Euch freuen und sehen uns hoffentlich auf dem einen oder anderen Seminar in diesem Jahr!

Herzliche Grüße,
das Team der Karl-Liebknecht-Schule

Otto Marx ist 85 Jahre jung
28.12.2014
Am 28. Dezember ist unser Genosse Otto Marx, der über sehr viele Jahre die Karl-Liebknecht-Schule leitete, 85 Jahre alt geworden. Hier der Text des Glückwunsches aus der UZ:
[weiterlesen]

... und nach der Demo noch ein Lied
30.12.2014
Am 13./14. Dezember fand unser Seminar zu Kunst und Marxismus mit Kai Degenhardt und Leander Sukov statt. Hier ein Bericht zu diesem Seminar aus der Musikzeitschrift Melodie & Rhythmus:
[weiterlesen]

Subbotnik in der KLS
02.01.2015
Die Karl-Liebknecht-Schule ist die zentrale Bildungseinrichtung und Begegnungsstätte der DKP. Sie lebt vom Engagement von Genossinnen und Genossen und anderen Freunden, die unsere Arbeit unterstützen, von der ausschließlich ehrenamtlichen Arbeit an der Schule, den Spenderinnen und Spendern unseres Förderkreis "Erhaltet die Karl-Liebknecht-Schule".
[weiterlesen]

Ein Ort zum Lernen und zum solidarischen Streiten
16.01.2015
Die Zeitung der DKP, Unsere Zeit brachte in der Ausgabe vom 16.01.2015 unter der Überschrift "Ein Ort zum Lernen und zum solidarischen Streiten" das folgende Interview zur Arbeit der Karl-Liebknecht-Schule:
[weiterlesen]