► www.dkp.de

Otto Marx ist 85 Jahre jung

28.12.2014

Am 28. Dezember ist unser Genosse Otto Marx, der über sehr viele Jahre die Karl-Liebknecht-Schule leitete, 85 Jahre alt geworden. Hier der Text des Glückwunsches aus der UZ:

Otto Marx ist 85 Jahre jung

Nach 1990 hat er gemeinsam mit anderen Genossen, vor allem Horst Wilhelms, unter schwierigen Bedingungen die Schule geleitet, Seminare sowie das Fernstudium vorbereitet und durchgeführt. Auch im „Ruhestand“ engagiert sich Otto weiter in Sachen marxistischer Bildung, so bei der Veranstaltungsreihe „Marx in Marxloh“. Betont hat Otto stets, worauf Friedrich Engels bereits vor über 120 Jahren in einem Brief an Laura Lafargue verwies: Der Marxismus ist „keine Sammlung von Dogmen, die auswendig zu lernen und aufzusagen sind wie eine Beschwörungsformel oder ein katholisches Gebet“. (MEW, Bd. 38, S. 101)

Gelernt haben wir von ihm, dass man den Marxismus systematisch studieren muss, der Marxismus aber nicht, wie schon Hermann Duncker 1931 schrieb, allein durch wissenschaftliches, literarisches Studium vollauf errungen werden kann. Der Marxismus sei, so Duncker, „vor allem auch in der Bewegung des klassenbewussten Proletariats verkörpert. So ist Marxismus Theorie und Praxis zugleich... Und das heißt, auf den einzelnen angewandt, du kannst dir den Marxismus nicht ausschließlich durch wissenschaftliches Studium, Bücher und schulmäßige Unterweisung zu eigen machen, du musst auch mit beiden Füßen in die Praxis der marxistischen Bewegung hineinspringen.“ Das hat er den Jüngeren stets vorgelebt. Herzlichen Glückwunsch!

Als jetzige Schulleitung schließen wir uns mit unserem Dank für die fortgesetzte Unterstützung durch Otto an!

Zurück

Die nächsten Termine:

Keine Einträge vorhanden